zur Startseite: www.derKindergottesdienst.de

Das letzte Abendmahl

(Passahfest)


Bibeltext: Mt 26,17-30; Mk 14,12-26; Lk 22,7-20

Lehre: Denkt daran, was Gott Gutes für euch getan hat.


Bibelvers: Psalm 103,2 (Hfa): Ich will den Herrn loben und nie vergessen, wie viel Gutes er mir getan hat.


Lieder:


Spiele:


Aktionen:


Bastelideen:


Info: symbolische Speisen beim Passahfest

- ungesäuertes Brot (Matze) – schneller Aufbruch der Israeliten bei der Befreiung aus Ägypten
- Salzwasser – vergossene Tränen während der Gefangenschaft
- Bittere Kräuter – Leid in der Sklaverei


Wiederholungsquiz:


  1. Auf welches Fest warteten Jesus und seine Jünger? (Auf das Passahfest.)
  2. Warum wurde das Fest gefeiert? (Als Erinnerung daran, dass Gott die Israeliten aus Ägypten befreit hat.)
  3. Jesus schickte Petrus und Johannes in die Stadt. Was sahen sie da? (Einen Mann, der einen Wasserkrug trug.)
  4. Wohin ging der Mann? (In ein Haus, in dem sie dann das Passahfest feiern konnten.)
  5. Warum aß man bei dem Fest ungesäuertes Brot? (Weil die Israeliten schnell aus Ägypten aufbrechen mussten und keine Zeit hatten, das Brot säuern zu lassen.)
  6. Woran erinnerten das Salzwasser und die bitteren Kräuter? (An die Tränen und das Leid in Ägypten.)
  7. Warum hatte Jesus Sehnsucht danach, das Passahfest noch einmal mit den Jüngern zu feiern? (Weil er wusste, dass er bald leiden musste.)
  8. Was sagte Jesus, als er das Brot verteilte? (Dies ist mein Leib.)
  9. Was sagte Jesus, als er den Wein herumreichte? (Dies ist mein Blut.)
  10. Woran denken wir heute, wenn wir das Abendmahl feiern? (Daran, dass Jesus für uns gestorben ist und uns von der Sünde befreit hat.)